Stunde der Wintervögel

Sonntag, 7. Januar 2018 - 12.00-16.00 Uhr

Mitmach- und Informationsveranstaltung in Zusammenarbeit mit LBV Coburg

Am ersten Sonntag im neuen Jahr haben Sie zwischen 12.00 und 16.00 Uhr die einmalige Gelegenheit, sich vom Naturkunde-Museum Coburg und der Kreisgruppe Coburg des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) alles über unsere heimische Vogelwelt im Winter, über die Bestimmung der Vogelarten  und über die richtigen Möglichkeiten der Winterfütterung aus erster Hand erklären zu lassen.
Sie können aber nicht nur schauen und lernen, sondern sich gleich vor Ort Ihren eigenen Meisenknödel aus Kiefernzapfen mit gesunden Leckerein für Ihre Vögel im Garten basteln - Spaß und Freude für die Kleinen und die ganze Familie sind an diesem Tag garantiert!
Neben dem Basteln der eigenen einfachen Winterfütterung bieten wir Ihnen:
  • Vögel erkennen und studieren anhand von Museumspräparaten
  • Vogelbestimmung Ihrer mitgebrachten Fotos
  • Diaschau heimischer Vogelarten vom Naturfotografen Robert Büchner
  • Ausstellung von Futterhäusern

Ab 12 Uhr ist am Sonntag, 7. Januar 2018 der Eintritt frei!

Rund um diesen Tag im Naturkunde.Museum Coburg findet über das gesamte Wochenende am 5. bis 7. Januar die bundesweite Aktion "Stunde der Wintervögel" von LBV und NABU statt.
Ziel der Aktion ist es, dass sich an diesem Wochenende möglichst viele Bürgerinnen und Bürger eine Stunde Zeit nehmen, in der sie die unterschiedlichen Vogelarten an ihrer Winterfütterung zählen und diese Zahlen dem LBV melden. Je mehr mitmachen, desto aussagekräftiger werden die Daten für wissenschaftliche Auswertungen - jede Stimme zählt also! So konnte in den letzten Jahren der Rückgang von Haussperling und Grünfink auch durch die "Stunde der Wintervögel" belegt werden, während Kohlmeise und Feldsperling teilweise überraschende Siegeszüge antraten.
Machen auch Sie bei der "Stunde der Wintervögel" mit, genießen Sie das bunte Treiben vor Ihrem Fenster und spenden Sie dabei eine Stunde Zeit für den wissenschaftlichen Vogelschutz!

Und so wird gezählt:
Von jeder Vogelart wird die jeweils gleichzeitig beobachtete Höchstzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt werden kann. Die Beobachtungen können ganz einfach im Internet unter www.stunde-der-wintervoegel.de gemeldet werden. Auch per Post (Einsendeschluss ist der 15. Januar 2018) und Telefon (kostenlose Rufnummer am 6. und 7. Januar von 10 bis 18 Uhr: 0800-115-7-115) ist die Meldung möglich.